Hyposensibilisierung

Bei der Hyposensibilisierung wird normalerweise über 3 Jahre entweder ganzjährig oder präsaisonal mit dem Allergen behandelt. Das Allergen wird entweder über Spritzen oder Tropfen eingenommen. Durch die Behandlung wird eine Toleranz gegenüber dem Allergen induziert, so dass die Beschwerden im Durchschnitt deutlich nachlassen.

Hyposensibilisierungen können bei Pollen-, Hausstaubmilben- und Insektengiftallergien durchgeführt werden.

Öffnungszeiten

 

Montag 9 - 14 Uhr
Dienstag 14 - 18 Uhr
Mittwoch 9 - 13 Uhr
Donnerstag   14 - 18 Uhr
Freitag 10 - 14 Uhr
Aktuelles

Falls Sie Ihren Mund-Nasen-Schutz nicht zur Hand haben, helfen wir gerne gegen einen kleinen Obulus aus.